Something pure to burn the darkness background
Ich hätte nicht gedacht, mal genug zu haben.

Aber es ist tatsächlich der Fall.

Wie man sich aufgrund meiner langen Abwesenheit vermutlich denken kann, bin ich ziemlich vom Abnehmen abgekommen. Klappt eh nicht. Kann nicht funktionieren. Ist nicht so wichtig.

Und das glaube ich mittlerweile auch. Weil die ganze Abnehmerei es doch irgendwie nicht besser macht. Ich habe jetzt nach ein paar Monaten mal wieder ein paar "Thin-Blogs" gelesen, die ich noch von früher hatte. Viele gab es gar nicht mehr. Viele waren inktiv. Den Meisten noch existenten ging es beschissen. Was sagt mir das? Abnehmen wollen macht nicht glücklich. Wie vermutlich fast alle wissen, die es schon mal versucht haben. Weniger statt mehr scheint nicht in der Natur der Menschen zu liegen. Zumindest der meisten - und ganz bestimmt nicht in meiner.

Ich habe keine Lust, hier weiter zu versuchen, mir einen Abzurackern. Wen interessiert denn mein Gejaule Tag für Tag? Noch nicht mal mich selbst. Und genau deswegen werde ich hier auch umbauen - irgendwann. Es wird nicht mehr um möglichst wenig essen und möglichst dünn sein gehen. Sondern darum, irgendwann mal "okay" sagen zu können. Das erscheint mir wesentlich realistischer, als irgendwelchen Verblendungen hinterherzulaufen.

Also was ist aus meinen "Träumen" weiter unten geworden? Genau das, Träume. Die gehören in die Nacht, und ich habe mir den Eintrag auch gar nicht nochmal durchgelesen. Liegt irgendwie hinter mir. Ich werde einfach mal irgendwann anfangen aufzuräumen. Mich selbst, meine Wünsche. Meine Ziele. Irgendwann dann auch meinen Blog. Aber der Tag wird kommen.

 

Bis dahin: Ein Lebewohl auf Zeit, hoffentlich findet ihr euer "okay" auch im Abnehmen. Nur meines ist dort sicher nicht.

24.5.11 23:33


So weit, so gut.

 

Bei mir lief heute eigentlich sehr gut! Nachdem ich mir gestern für die ganze Esserei mal so richtig mental in den Hintern getreten habe, und  mir dann einen Essensplan für heute gemacht habe, war es heute auch echt gut! Ich bin damit zufrieden, was ich heute gegessen habe, und ich hab zu keinem Zeitpunkt total gefroren - zumindest nicht mehr als normal ist (da ich leider sehr schnell "hungerfriere".

Ich habe mir gestern einfach mal überlegt wo ich gewichts- und körpermäßig war, bin und hinwill. Ich war ziemlich schwer und breit - breiter noch als vor meinem ersten Abnehmsport vor ca 1 1/2 Jahren. Meine Klamotten waren auch ordentlich eng geworden!

Wo ich jetzt bin: Fünf Kilo leichter, und auf dem richtigen Weg. Ich habe mir dafür mehrere Dinge vorgenommen: Einmal werde ich meine Köperwahrnehmung nicht wieder verlieren - ich mag sehen, dass ich dünner werde! Deswegen habe ich mich fotografiert und meine Maße genommen. Außerdem achte ich auf "kleine Anzeichen" wie ein engeres Gürtelloch, der größer werdende Spalt zwischen den Beinen und schlabbernde Hosen.

Der große Vorteil dieser "Methode": Ein super Body-Feeling! Ich fühle mich jetzt schon viel besser, habe mich deswegen für die Schule auch "aufgedonnert" (normalerweise trage ich Jeans, Pulli, die Haare offen und bin ungeschminkt), habe also was Engeres angezogen, einen Cardigan drüber und meine Haare halbwegs zusammen gemacht. Ungeschminkt (abgesehen von Makeup) war ich zwar immer noch, aber ich hab viele Komplimente bekommen, dementsprechend auch den ganzen Tag gegrinst. Ich habe mich selten so wohlgefühlt wie heute, das bestärkt mich doch sehr in meinem Weg.

Und der letzte Punkt: Wo will ich hin? Das habe ich ja schon groß und breit in einem anderen Post geschrieben, deswegen ergänze ich hier nur für was: Ich werde mit meinen Freundinnen in den Sommerurlaub gehen, und will da eine richtig geile Figur haben. Meine Freundinnen sind sowieso alle kleiner als ich, also bin immer schwerer/ "unansehnlicher". Und genau das wird sich bis dahin geändert haben, das habe ich fest vor! Ich werde mindestens so toll aussehen wie das hier: [Tja, ich kann grad keine Bilder hochladen, dann halt nicht...]

 

Und hier noch ein Hinweis auf eine heute anfangende Challenge:

http://light.dream.myblog.de/

 

 

Weiterhin viel Erfolg <3

Cathy
27.1.11 21:34


Motivation AN!

 


 

So, ich muss mir hier jetzt mal selbst in den Hintern treten. Gerade nach dem ich liebes Feedback zu meinem letzten Eintrag bekommen habe

Denn mir scheint das ganze schon wieder zu entgleiten! Ich meine, wie lange geht das jetzt schon? 3 Wochen? Maximal. Und ich fange schon wieder an mir zu denken: Oh, das bisschen kannst du noch essen, du hattest ja kaum Frühstück, gehst später noch Trampolin springen. Und so weiter.

Das ist so mein großes Problem: Selbstbeherrschung bei der großen Mahlzeit -.- Gerade wenn ich da mit meiner Familie esse, kann ich schlecht schon nach der Hälfte der Zeit aufhören und nichts mehr essen. Einmal ist das sehr "verdächtig", zweitens würde ich das sowieso nicht schaffen.

Aber trotzdem! Ich nehme mir hiermit ganz fest vor: Ich werde wieder beherrschter (langsamer!) und somit auch weniger essen. Immerhin kann ich positiverweiße auch sagen: Ich arte noch nicht in Süßigkeiten - Fressorgien aus. Soweit ist es dann doch noch nicht gekommen Und ich glaube fest daran, dass ich ab morgen auch so wieder weniger essen werde!

 

In diesem Sinne - viel Erfolg allerseits!

25.1.11 23:02


Mein Traum

Ich mag keine 20 Seiten in diesem Blog alleine über mich machen - es werden noch viele Zusatzseiten kommen - deswegen schreibe ich das hier jetzt lieber in einem Eintrag!

Also, mein Traum... Den "innerlichen" Aspekt werde ich hier jetzt mal weglassen, weil das noch schwieriger zu erreichen ist als der äußere. Außerdem lässt sich Aussehen einfach besser schildern

Am Besten erkläre ich das jetzt wohl mit meinen Lieblingsthinspos - die eben nicht umsonst "Liebling" sind. Einmal das hier:

 

 

Einmal steht sie meiner Meinung nach einfach "lebenslustig" da - als hätte sie richtig gute Laune. Und sie ist nicht aufgedonnert, sondern trägt eben ein normales Kurzarmshirt, wie ich es auch besitze. Deswegen ist es mein Traum, mich einmal so hinstellen zu können, und dass mein T-Shirt dann genauso abstehen wird wie ihres, und man wird auch so einen tollen Blick auf meine zwar sichtbaren, aber nicht herausstehenden Hüftknochen haben.

 

Das zweite Bild ist das hier:

 

 

Sie ist ebenfalls simple gekleidet, und trägt winzige Shorts, die an ihr auch noch schlabbern. Und das ist mein Wunsch: Ich möchte Klamotten so tragen können, dass es aussieht als würden sie von Natur aus weit sein. Und nicht "Die ist so breit, dass sie Riesengrößen kaufen muss" (Was noch niemand zu mir gesagt hat, glücklicherweise).

 

Das Dritte Bild - und vermutlich das "Besondere" in meinem Traum sieht man hier:

 

 

Beweglichkeit und Kraft! Ich will sehr beweglich werden, und am Liebsten auch noch viel Kraft haben. Nur kann Kraft eben ziemlich schnell dünn widersprechen. Deswegen: Ich möchte locker Handstand und so weiter machen können, ohne dass man es mir direkt ansieht. Ich wäre sehr gerne irgendwie akrobatisch, und bin deswegen auch schon fleißig am Dehnen

 

Das wars dann auch für heute! Ist eher lang geworden, aber ich hatte gerade Zeit und Lust. Und als nächstes mache ich mich an Seitenerweiterung

Stay strong, everyone <3

24.1.11 21:18


Am Einrichten und Zurechtfinden

Wie der Titel schon sagt, bin ich jetzt erstmal am gucken Ich bin neu bei Myblog, und hab mir erst mal ein ordentliches Layout (vielen Dank dafür!) besorgt. Und bin mittlerweile doch sehr froh, in der Schule Info gewählt zu haben -  oder ich würde jetzt noch weniger verstehen!

In den nächsten Tag wird mein Blog hier noch stark wachsen, und ich werde auch noch eine Menge an den Texten arbeiten. Zumindest Ideen habe ich schon viele, ich muss nur gucken, wie und ob ich sie umsetzen kann. Das wird bei mir schon zeitlich eng in den nächsten Tagen, aber ich werde mein Bestes geben

Ein paar Kämpfe mit meinem Layout werden mir noch bevorstehen, ich muss immer noch finden, wo ich das "About..." verändern kann, und insegsamt ein wenig vertrauter werden mit Myblog. Kommt also noch einiges auf mich zu!

 

Ansonsten bin ich essenstechnisch gespannt auf Morgen - wir haben kein Obst mehr... Ich werde deswegen wohl auf Gemüse umsteigen müssen, und Gemüse zum Frühstück ist bääh. Hab aber wohl keine Wahl in der Hinsicht.

Leider werden wir morgen auch noch Kuchen in der Schule essen, und ich wüsste nicht, wie ich da außenrum kommen sollte. Es ist bekannt, dass ich gerne süß esse und mir nicht schlecht wird. Deswegen habe ich jetzt meiner Mutter erklärt, zumindest kein Abendessen mehr zu brauchen.

Ob und wie sich das rechnet, sehe ich dann ja morgen.

 

Eine angenehme Nacht allerseits

 

23.1.11 23:32


Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de