Something pure to burn the darkness background
Erstmal: Ich hab mittlerweile so viele mitleideregenden Geschichten gelesen, von denen viele - meiner Meinung nach - unnötig dramatisiert wurden, dass ich meiner eigene undramatisch halten möchte. Denn: Es geht mir gut. Ich mag nicht das glücklichste Leben haben, aber das haben auch nur verdammt wenige. Ich habe keine (diagnostizierten) psychischen Probleme, keine Depressionen, keine Essstörung, keine körperlichen Probleme. Meine Kindheit war in Ordnung, ich komme klar mit meiner Familie, habe allerdings nicht mehr das engste Verhältnis mit ihnen, bin gut in der Schule (leider auch ehrgeizig), habe Freundinnen, ein eigenes Zimmer, einen eigenen Laptop... Was will man mehr? Ich persönlich will einfach eine bessere Ausstrahlung. Ich wurde als Kind (und die "schlimme Vergangenheit" kommt doch...) relativ häufig wegen meinem Gesicht beleidigt, hab allerdings nicht erkannt gehabt was mit mir falsch sei. Mittlerweile sehe ich es, und hab mich daraus resultierend ziemlich zurückgezogen. Ich spreche nicht viel mit "Fremden" und werde auch nicht so schnell mit ihnen warm. Freundinnen habe ich trotzdem, also bin ich wohl weder komplett hässlich noch psychisch komplett daneben. Ich habs nur nicht so mit Typen... Ist relativ seltsam bei mir. Ich hab angefangen, mir soviele Gedanken darüber zu machen, was andere grad über mich denken, dass ich praktisch für sie "mitdenke". Das macht Gespräche, denen ich mir sehr bewusst bin, eher schwierig. Meine Lösung: Ich will "Ausstrahlung" haben. Bei Leuten, die erst mal mit einem Riesenselbstbewusstsein kommen - auf eine gute Weise - achtet man erst mal nicht so auf das Aussehen. Deswegen: Dünn werden --> Besser aussehen --> besser fühlen --> höheres Selbstbewusstsein --> bessere Ausstrahlung. So einfach stelle ich mir das vor :P
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de